#201: Geheime Notizen meines USA-Trips 🇺🇸

Ich freue mich, meine Notizen aus Amerika mit dir zu teilen - zumindest einen Teil davon. Denn diese Tage in Amerika waren wirklich unglaublich, ich habe seitenweise mitgeschrieben und ich habe lange nicht mehr in so kurzer Zeit so viel gelernt wie dort vor Ort.

Hintergrund ist, dass ich bei ClickFunnels war. ClickFunnels ist eine Software, die wir nutzen, um all unsere Webseiten, Salesfunnels und alles was dazugehört zu bauen.

Es gab also dieses Mastermind-Event - das bedeutet, dass alle eingeladen wurden, die in dem Coachingprogramm von ClickFunnels sind und dort ging es explizit darum, wie man sein Unternehmen weiter ausbauen und strukturieren kann und wie die nächsten Schritte sind.

 

Wir sprechen daher in dieser Episode über folgende Dinge:

Idee 1: Im Austausch mit anderen Unternehmern - es gibt sehr spannende Geschäftsmodelle

Ich bin ja mit der Vorstellung zu diesem Event gefahren, dass wirklich alle in diesem Coachingbereich unterwegs sind und vielleicht auch Coachingprogramme anbieten. Tatsächlich war ich nur einer von zweien. Das hat mich wirklich überrascht, dass das in Amerika auch noch nicht so weit verbreitet ist. Nicht, weil damit kein Erfolg zu erzielen ist, sondern weil es noch ein relativ neues Thema ist. Dort hingegen gab es viele Agenturbesitzer, Immobilienhändler und E-Commerce Unternehmer.

Idee 2: Hast du das richtige Geschäftsmodell?

Russel hat in seiner Rede gesagt, dass er lange in einer Level 2 Opportunity unterwegs war, allerdings Level 10 Skills hatte. Er war überqualifiziert und hat viel auf dem Kasten, aber das Geschäftsmodell bzw. die Opportunity, die er hatte, die war Level 2 und nicht Level 10. Diese Frage hat mich wirklich zum nachdenken gebracht: Bin ich in Level 2 oder Level 10. Vielen Leuten ist dort aufgefallen, dass sie sich da rausnehmen und ihr Unternehmen noch einmal transformieren müssen.

Idee 3: Die German-Strukturiertheit.  

Was die ganze Gruppe beschäftigt hat war, dass viele in ihrem eigenen Unternehmen gefangen waren. Es war spannend zu sehen, dass durch die Bank weg alle komplett zeitlich angespannt waren, dass es wenig Freiraum gab und dass die Mitarbeiter immer etwas von ihnen wollten, sodass sie wenig Zeit hatten, um vorzudenken. Alle hatten 8 Onlinekurse, statt einem oder zwei. Also, viele Produkte, die viel Zeitinvest erfordern, aber sich letztlich nicht viel auf den Umsatz auswirken. Die Leute schauten schon komisch, als ich erzählte, dass wir uns auf ein Kernthema fokussieren.

Idee 4: Konsequent Nein sagen - Strukturen und Fokus.

 Was mir hierbei sehr geholfen hat, ist eine Not-To-Do-Liste zu erstellen. Es hat mich dabei unterstützt, meinen Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge zu lenken und mich nicht mit Kleinkram, der letztendlich nicht funktioniert, aufzuhalten. Bei mir hat es wirklich alles verändert.  

Idee 5: Wir sind im selben Markt wie ClickFunnels.

Ich hatte immer das Gefühl, dass ich mich sehr mit Coaches und Beratern identifiziere, weil ich selbst aus dieser Welt komme und dass ich ihnen sehr gut helfen kann. Aber ich hatte immer das Gefühl, dass das was wir tun, für viel mehr Leute relevant ist. Dann hatte ich den Schlüsselmoment, dass jemand neben mir saß, der 19 Mio. Dollar Umsatz im Jahr mit Retail macht. Aber er hatte nie darüber nachgedacht, sein ganzes Wissen zusammenzupacken und andere zu Coachen. Als ich ihn darauf ansprach, war er Feuer und Flamme. Somit habe ich festgestellt, dass auch Entrepreneure und Unternehmer unsere Zielgruppe sind.

 

→ iTunes: Hier klicken

→ Android: Hier klicken

→ Spotify: Hier klicken

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.