🔥 Brandneuer Workshop jetzt online →

#213: Warum Online-Marketing nicht die Lösung ist...

 

Seit knapp sechs Monaten gibt es eine Werbeanzeige bei uns, die unheimlich gut funktioniert. Und der Titel dazu lautet: “Was dir niemand über Online-Marketing verraten hat…”

Diese Werbeanzeige beginnt damit, dass einem heute erzählt wird, was man alles tun muss - Facebook-Werbung, Funnels, ChatBots, Webinare, Intagram Follower, ein Podcast, eine Personal Brand aufbauen, Gruppen erstellen, Rabattaktionen, kostenlose Seminare und so weiter und so fort. 

Man ist heutzutage nur noch völlig überfordert mit dem, was man eigentlich tun soll und was man nicht tun sollte. Und die Kombination aus diesen ganzen Online Marketing Instrumenten eigentlich eher zum absoluten Stillstand, als dass es wirklich zu einem Ergebnis führt. 

Die Frage ist hier: Worauf soll man sich eigentlich konzentrieren? Welche sind die Dinge, die den Unterschied machen und welche nicht?

Meiner Meinung nach gibt es fünf Dinge, die man gemacht haben muss, bevor man sich an sein eigenes Online Marketing setzt. 

 

Wir sprechen deshalb in dieser Episode daher über folgende Dinge: 

Idee 1: Habe eine ganz klare Zielgruppe.

Wahrscheinlich hast du das schon x Mal gehört - kennst du jemanden in deinem Freundes- und/oder Bekanntenkreis, der so ist, wie die Person, die dein Produkt oder deine Dienstleistung kaufen sollen? Denn jedes Unternehmen fängt bei einer bestimmten Zielgruppe an. Führe dir also ganz klar vor Augen, für wen deine Angebote sein sollen. 

Idee 2: Löse ein konkretes Problem deiner Zielgruppe.  

Dies geht Hand in Hand mit Idee 1. Man kann da unterschiedlich dran gehen: Entweder findet man erst das Problem oder man sucht sich zunächst eine Zielgruppe und fängt erst dann an, das Problem zu suchen. Unternehmen bestehen immer, weil sie bestimmte Probleme auf dieser Welt lösen sollen!

Idee 3: Mach dein Angebot. 

Aus den beiden ersten Punkten kannst du ganz wunderbar dein Angebot erstellen. Denn du kannst daraus erkennen, für wen du arbeitest, welches Problem diese Leute haben und dann kannst du das Angebot machen. 

Idee 4: Sei auf deinem Gebiet Experte. 

Ein ganz wichtiger Punkt bevor man sich an das Thema Online Marketing heranwagen kann, ist, wie gut du in deinem Bereich bist. Ist es ein Produkt oder eine Dienstleistung die Mund-zu-Mund-Propaganda erzeugt? Führt es dazu, dass du Empfehlungen bekommst? Führt es dazu, dass Kunden begeistert sind? - Wenn nicht, dann spricht auch das sich ziemlich schnell herum. Das weltbeste Marketing kann nicht kompensieren, wenn das Produkt nicht gut ist. 

Idee 5: Du brauchst eine glasklare Vertriebsstrategie.  

Man muss ein wenig zwischen Vertrieb und Marketing unterscheiden. In der Realität sehe ich, womit man im Marketing beschäftigt ist und womit man mehr im Vertrieb beschäftigt ist. Die Erklärung dazu ist eigentlich ganz simpel: Im Vertrieb geht man proaktiv raus und gewinnt Leute, die vielleicht noch gar nicht wussten, dass es das Produkt gibt. 

Beim Marketing versucht man eher, die Leute auf einen zukommen zu lassen. 

Weshalb du eine Vertriebsstrategie brauchst? - Du musst wissen wie du Monat für Monat systematisch an neue Kunden kommst.

Hier kannst du dir das Schaubild herunterladen: Hier klicken

→ iTunes: Hier klicken

→ Android: Hier klicken

→ Spotify: Hier klicken

Jetzt anhören. 

 

Willst du mit Leichtigkeit digital neue Kunden gewinnen?

Dann beantworte kurz die Fragen (2 Min), um deine individuelle digitale Strategie zu erhalten.

Quiz ausfüllen (2 Min.)
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.